«Gemeinsame Werte sind bereits vorhanden»

Wie entwickeln die Spitex und das Alenia gemeinsame Werte? Wir haben bei Katja Aufdenblatten, stellvertretende Direktorin und Leiterin Human Resources im Alenia, nachgefragt.

Katja, als HR-Verantwortliche ist dir die Mitarbeiterzufriedenheit wichtig. Was macht für dich einen attraktiven Arbeitgeber aus?
Ein attraktiver Arbeitgeber zeichnet sich durch zeitgemässe Arbeitsbedingungen, vielseitige Weiterentwicklungs- und Karrieremöglichkeiten, ein gutes Arbeitsklima im Betrieb und eine wertschätzende Kultur des Miteinanders aus. Dazu kommt im Alenia und in der Spitex die sinnstiftende Arbeit, die geleistet wird. Einige dieser Faktoren kann die Führungscrew durch Werte, gute Rahmenbedingungen, klare Strukturen und Prozesse aktiv beeinflussen. Dass unsere Mitarbeitenden gern zur Arbeit kommen, motiviert und engagiert sind und gut im Alltag zusammenarbeiten, kommt von ihnen selbst, aus eigenem Antrieb. 

Wie gelingt es im Alenia, die Werte im Alltag zu verankern und zu leben?
Für mich sind die drei Punkte zentral, damit zukünftig unsere gemeinsamen Werte verstanden und umgesetzt werden:

Werte müssen definiert werden: Unsere Leitbilder wurden unter Einbezug aller Teamleitungen des Alenias erarbeitet, damit die von der Basis bis zur Führungsebene und alle Bereiche von der Pflege über die Facility Services bis hin zur Verwaltung und Gastronomie sämtliche Selbstverständnisse und Erfahrungen in die Definition einfliessen können. Nach einem ersten Abgleich der Werte der Spitex und der Alenia, sind die Werte fast deckungsgleich.

Katja Aufdenblatten ist seit 20?? stv. Direktorin und Leiterin HR bei Alenia

Werte müssen vermittelt werden: Die Leitbilder sind in unserem Intranet «Wissintra» für alle Mitarbeitenden frei zugänglich und werden bei der Anstellung jedem Mitarbeiter zudem in gedruckter Form abgegeben. 

Werte müssen vorgelebt werden: Diese Aufgabe kommt vor allem den Kaderpersonen im Alenia zu. Sie leben diese Werte im Alltag vor, führen ihre Teams nach den Werten im Führungsleitbild und richten die Qualität der Arbeit auf die Werte des Leitbilds «Pflege und Betreuung» aus. 

Wie entsteht aus gelebten Werten die Erfahrung von sinnstiftendem Arbeiten?
Die Erfahrung von sinnstiftendem Arbeiten entsteht, wenn Menschen wissen, warum sie diese Arbeit machen, und erkennen, wie wichtig ihr persönlicher Beitrag dazu ist. Gleichzeitig ist das Wie man die Arbeit macht entscheidend für das Gefühl der Sinnhaftigkeit. Mitarbeitende müssen befähigt werden ihren Beitrag zu leisten, ihre Aufgabe richtig erfüllen zu können, sie müssen einbezogen werden und Mitsprache erhalten und ganz wichtig, regelmässig ein Feedback und Wertschätzung erhalten. Bei den einen ist Lob motivierend und sinnstiftend, bei anderen ist es die Erfahrung der eigenen erfolgreichen Leistung, des eigenen Beitrags für das Ganze.

Werte sollen gelebt werden. Die Markenwerte der Alenia.


Wie erlebst du Sinnhaftigkeit im Personalwesen?
Sinn erlebe ich in meiner täglichen Arbeit, wenn sich Mitarbeitende im Alenia beruflich und persönlich entwickeln, gern zur Arbeit kommen oder ehemalige Lernende und Mitarbeitende in den Betrieb zurückkehren. Oder wenn ich von Angehörigen höre, wie gut die Bewohner im Alenia umsorgt werden. Dann weiss ich, dass die Werte die wir in den Leitbildern definiert haben, im Alltag gelebt werden. 


Was bedeutet für dich der Zusammenschluss ab Anfang 2022? 
Aus personalpolitischer Sicht sehe ich einen grossen Gewinn für beide Institutionen: Eine gemeinsame Kultur wirkt sich immer belebend und inspirierend aus. Ich denke, das Alenia wird von der flexiblen Arbeitsweise der Spitex viel lernen. Seit mehreren Jahren besteht bereits ein gut funktionierender und bereichernder Austausch im Bereich der Berufsbildung, Weiterbildung und Job Rotation. Daran können wir anknüpfen und diese Erfolgsgeschichten auf weitere Bereiche ausdehnen. Denn sie zeigen ganz klar, dass die gemeinsamen Werte bereits vorhanden sind.