Vorsichtsmassnahmen betreffend Coronavirus

Der Bundesrat hat am 27. Mai 2020 weitere Schritte der Lockerung in den Massnahmen der Corona Pandemie kommuniziert. Diese nationalen Empfehlungen/Regelungen werden nun von den kantonalen Behörden in Form von Empfehlungen oder Weisungen an die Heime weitergegeben. Diese kantonalen Vorgaben erwarten wir in den nächsten Tagen. Selbstverständlich werden wir Sie umgehend über allfällige Änderungen informieren.

Häufig gestellte Fragen:

Besuche im Heim
Wie bereits im Bulletin vom 8. Mai 2020 informiert, sind Besuche von Angehörigen unter Einhaltung des nachfolgenden Schutzkonzepts möglich.

  • Besuche müssen einen Tag im Voraus angemeldet werden (Telefon auf Wohngruppe)
  • Pro Besuch ist eine Person erlaubt
  • Melden Sie sich telefonisch auf der Wohngruppe, wenn Sie sich am Tag des Besuchs vor dem Haupteingang befinden
  • Sie erhalten von uns eine Hygienemaske, tragen Sie diese während des gesamten Besuches
  • Der Besuch findet im Zimmer/der Wohnung der Bewohnerin/des Bewohners statt; alternativ können Sie einen gemeinsamen Spaziergang auf dem Heimareal tätigen und die Sitzgelegenheiten im Aussenbereich (wieder) benutzen; die Cafeteria und das Allee Café sind weiterhin für Gäste, Besucher und Angehörige geschlossen
  • Sie werden an der Eingangstüre abgeholt und nach dem Besuch wieder zum Eingang begleitet, drücken Sie nach Beendigung des Besuchs den Lichtruf/«Rufglocke» im Zimmer/der Wohnung
  • Die Besuche werden namentlich registriert, dies dient der Rückverfolgung im Falle einer Ansteckung mit dem Corona Virus und ist eine behördliche Vorgabe
  • Bitte benutzen Sie bei Bedarf die Toiletten in den Eingangsbereichen im Erdgeschoss

Tagesgäste
Seit dem 25. Mai 2020 stehen am neuen Standort Worbstrasse 296 zusätzliche Plätze (total acht Tagesgäste) zur Verfügung.

Folgendes Schutzkonzept wird angewendet:

  • Tagesgäste mit Grippe-ähnlichen Symptomen (Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, erhöhte Körpertemperatur >37.5 C) bleiben unbedingt zu Hause
  • Der Tagesgast soll von Angehörigen gebracht und abgeholt werden; alternativ kann der Transport via den SRK Transportdienst gewährleistet werden; benutzen Sie jedoch nicht den öffentlichen Verkehr
  • Die Betreuungspersonen tragen eine Hygienemaske, Tagesgäste tragen keine Maske, die Betreuungspersonen achten auf die Einhaltung der 2-Meter Abstandsregel

Frau Brigitte Kocher, Leiterin des Tagestreff wird alle Angehörigen/Tagesgäste persönlich kontaktieren und die Besuchstage vereinbaren

Als Entlastungsangebote können wir Ihnen Ferienplätze empfehlen. Kontaktieren Sie bei Bedarf Frau Barbara Gäumann (031 950 96 31).

Allee Café und Cafeteria Nussbaumallee und Bahnhofstrasse 43

Die Cafeterias an allen Standorten und das Allee Café bleiben weiterhin für externe Gäste und Angehörige geschlossen.

Und zum Schluss noch dies:
wir bedanken uns bei Ihnen, diese ausserordentlichen Massnahmen mitzutragen. Denn nur gemeinsam werden wir diese, für uns alle schwierige Situation bewältigen und im Kontext des Alterszentrums Alenia, Bewohnerinnen und Bewohner vor einer Infizierung mit dem Corona-Virus schützen. In der aktuellen Situation geht es einzig und allein um die Solidarität mit einer besonders gefährdeten Gruppe Menschen: um die Bewohnerinnen und Bewohner im Alenia.